Caro Daur, Novalanalove, Ohhcouture & Co. – So viel verdienen sie pro Instagram-Post

#Werbung, #Anzeige, #Ad, #Sponsored – Ganz schön viele neue Hashtags findet man neuerdings bei Top-Influencern wie Caro Daur, Farina Opoku von Novalanalove und Leonie Hanne von Ohhcouture. Für die gekennzeichneten Posts bekommen die Social-Media-Stars Geld. Doch wie viel eigentlich?

Novalanalove, Caro Daur, Ohhcouture und Stefanie Giesinger: So viel verdienen sie pro Instagram-Post.
So viel verdienen Novalanalove, Caro Daur, Ohhcouture & Stefanie Giesinger pro Instagram-Post. Foto Credit: @novalanalove, @stefaniegiesinger, @carodaur, @ohhcouture

Die Frage stellt sich nach einiger Zeit wohl so ziemlich jedem Follower: Ist das, was ich hier gerade sehe eigentlich bezahlte Werbung? JA – lautet die Antwort in den meisten Fällen. Denn genau das ist ‘Influencer Marketing’. Bloggerinnen und Blogger werden dafür bezahlt, die Produkte, die sie zugeschickt bekommen haben zu bewerben.

Durch eine Gesetzesänderung, die Schleichwerbung und Verwirrung der Follower verhindern soll, müssen Influencer ihre bezahlten Posts nun kennzeichnen. Doch wie kennzeichnen z.B. Novalanalove, Caro Daur oder auch Stefanie Giesinger? Wie viel Geld bekommen die Influencer pro Instagram-Post? Das Finanzportal ‘Vexchash’ hat ausgewertet: zwischen 3000€ und knapp 12.000€ bekommen die deutschen Stars der Social-Media-Welt PRO Instagram-Post. Das jedenfalls ist der errechnete Medienwert, also der Wert, den ein Post des entsprechenden Influencers für die jeweilige Marke hat.

Allen voran: Stefanie Giesinger mit ca. 11.957€ pro Post. – 2,8 Millionen Follower


Kennzeichnung: Steffi kennzeichnet ihre Posts mittlerweile mit #Werbung. Das stellt sie sogar sehr vorbildlich VOR den Rest des Posts. Viele nennen die entsprechenden Hashtags jedoch erst ganz am Ende ihrer Posts.

Leonie Hanne von Ohhcouture: ca. 5614€ pro Post. – 1,3 Millionen Follower


Kennzeichnung: Die wohl schwierigste Methode – ganz am Ende ihres Posts steht ‘Ad’. Zwei Buchstaben. Doch durch ihren Text wird wenigstens klar, worum es bei ihrer (sehr hübsch anzuschauenden) Werbung geht: Der Designer-Badeanzug von Eres, den sie über Netaporter bekam.

Caroline Daur alias Caro Daur: ca. 4744€ pro Post. – 1,1 Millionen Follower


Kennzeichnung: // #advertisement #anzeige – Am Ende ihres Posts.

Farina Opoku von Novalanalove: ca. 2892€ pro Post. – 725 Tausend Follower


Kennzeichnung: Am Ende ihres Posts schreibt Farina: ‘Anzeige’. In diesem Fall für Babor.

An sich muss man positiv bemerken, dass sich die Situation deutlich gebessert hat. Die meisten Blogger und Influencer sind zumindest bemüht, wenn auch gezwungen, der Gesetzesänderung gerecht zu werden. Das Problem: Influencer verlieren durch deutliche Kennzeichnung sehr stark an Glaubwürdigkeit. Denn eigentlich müsste JEDER ihrer Posts gekennzeichnet sein, auf dem eine Marke zu erkennen ist. Oft markieren Fashion-Blogger jedoch auch ihre Designer-Kleidung nur, weil eben viele Follower fragen, wo sie die Teile kaufen können. Die Grenzen zwischen bezahlter und nicht bezahlter Posts verschwimmen sehr schnell. Da bleibt nur zu hoffen, dass Influencer ihrer Verantwortung gerecht werden und ihren Followern auch nur die Dinge ans Herz legen, die sie sich auch selbst für viel Geld kaufen würden.

Celina Euchner

Celina Euchner schreibt seit Februar 2017 für INfleur.

No Comments Yet

Hinterlasse Deinen Kommentar!

Your email address will not be published.

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>