Exklusiv-Interview mit Palina Kozyrava: Das sagt sie zum Aus von Blogwalk

Blogwalk wird eingestellt! Die Verträge der Blogger werden aufgelöst, Reisen abgesagt, einige Blogger kündigten bereits selbst. Palina Kozyrava verrät INfleur, wie sehr sie das überraschende Ende von Blogwalk mitgenommen hat und, was das Ende für sie und die anderen Blogger bedeutet.

Palina Kozyrava spricht über das Aus von Blogwalk.
Palina Kozyrava klärt über das Ende von Blogwalk auf. Foto: palinakozyrava.com

Blogwalk, ein Projekt von RTL interactive, startete im Oktober 2014 als digitales Fashion- und Lifestyle-Magazin mit vielen Bloggern. Mit dabei waren waren unter anderem: Milena Le Secret, Xenia Overdose, Luisa Lion und Palina Kozyrava. Ziel war es, ein modernes Online-Blogger-Magazin zu schaffen. Es folgten Werbespots und Drehs mit RTL und VOX. Die TV-Branche schien sich auf die neue Influencer-Welt einzulassen. Doch nun wird das Projekt Blogwalk drei Jahre nach seinem Start eingestellt.

Palina Kozyrava über das Aus von Blogwalk

1. Seit wann wusstest du persönlich vom Aus von Blogwalk?

Palina: “Ich habe es ca. vor 2 Wochen erfahren. Ich war in Italien im Urlaub als ich die Mail erhielt. Ein bisschen den Urlaub versaut hat es mir natürlich schon – zumindest in dem Moment.”

2. Das Ende kam also ziemlich überraschend. Hat es dich auch emotional mitgenommen? Immerhin warst du seit dem Beginn des Projekts dabei.

Palina: “Ich bin grundsätzlich sehr emotional und überdenke alles immer tausendfach. Als die Reisen kurzfristig abgesagt wurden ein paar Wochen vorher habe ich ein Aus von Blogwalk in Betracht gezogen aber habe gehofft, dass es nicht passiert. Genauso ging es mir als ich von den ersten Kündigungen einzelner Blogger gehört habe. Ich habe diese Befürchtung auch mit den Verantwortlichen bei Blogwalk geteilt und meine Hilfe für neue Konzepte oder Akquise neuer Blogger angeboten. Dazu kam es dann leider nicht mehr. Mir war klar, dass sich mit dem Ende von Blogwalk nur ein Kapitel, nicht aber ein ganzes Buch schließt. Das zu realisieren war dennoch hart.”

3. Wie funktionierte Blogwalk bisher? Man bot euch und eurem Blog eine Plattform, hat aus vielen kleinen und großen Blogs zusammen ein breites Spektrum geschaffen. Hattet ihr trotzdem das Gefühl, dass es auch um jeden Einzelnen ging?

Palina: “Absolut. Blogwalk bzw. die Macher und vor allem der technische Support haben uns von Anfang an allen Raum zur individuellen Entfaltung gegeben. Jeder konnte sein Design so machen wie er es wollte. Jeder einzelne durfte seinen Style ausleben, Themen und Kooperationspartner auswählen und war in jeder Hinsicht frei. Ich habe an BW immer geschätzt dass man unter einem Dach so viele verschiedene Styles findet die einen inspirieren. Ich bin z.B. eher Streety, manch andere war hingegen sehr klassisch und so war von High Fashion bis zum Do It Yourself Smoothie einfach alles dabei – wie in einem modernen Magazin.”

4. Ihr hattet mit Blogwalk Reisen nach Marrakesch, Paris und vermutlich noch einige weitere geplant. Sind all diese Reisen und Projekte jetzt abgesagt?

Palina: “Ja. Zu den Wiesn war bspw. schon alles gebucht. Ich finde es sehr schade auf der einen Seite, aber andererseits hat das auch wieder mehr Platz in meinem Kalender für anderes geschaffen.”

5. Doch mit den Kooperationen und dem Netzwerk, das Max und Du euch aufgebaut habt, hat Blogwalk doch im Endeffekt nicht viel zu tun, oder wird sich sehr viel für euch ändern?

Palina: “Das stimmt, unser Netzwerk haben wir uns selbst aufgebaut. Dennoch darf man nicht vergessen, dass wir als das ganze anfing lediglich um die 10k Follower auf Instagram hatten und die meisten Firmen nicht einmal wussten, was Influencer oder Blogger überhaupt für ein Beruf ist. Mit RTL an unserer Seite wurden wir erstmals Ernst genommen und konnten so die ersten Kooperationspartner für uns gewinnen. Außerdem haben die Millionen Klicks auf der Blogwalk Seite unseren Blog erst so richtig bekannt gemacht.
Ich bin Blogwalk sehr dankbar für diese Chance – ich denke da vor allem an den TV Spot, die viele Online Werbung und Google Optimierung unserer Artikel. Das war der Bestmögliche Start den man sich vorstellen konnte. Die Reichweite die wir Blogwalker dadurch generiert haben, wäre für andere Blogger unserer Größe absolut undenkbar gewesen.”

Palina Kozyrava mit ihrem Freund Max. Foto: Jeremy Möller
Palina Kozyrava mit ihrem Freund Max. Foto: Jeremy Möller

6. Hattest du das Gefühl, dass die Blogwalk-Mädels ein Team waren? Oder blieb das Gemeinschaftsgefühl aus?

Palina: “Manche Mädels waren mit Herzblut dabei, bei anderen hat einfach kein Mensch gemerkt dass sie überhaupt bei Blogwalk dabei sind bzw. waren. Wie man sich als Teil eines solchen Netzwerks verhält ist natürlich jedem selbst überlassen. Blogwalk hat mir viel gegeben und daher wollte ich auch aktiver Teil der Gemeinschaft sein. Ich glaube aber nicht, dass BW an den einzelnen Egos gescheitert ist.”

7. Liebe Palina, das Team von INfleur möchte dir noch eines mit auf den Weg geben. Ob mit oder ohne Blogwalk, deinen Fans ist doch vor allem eines wichtig: Du, dein Content, dein Style, deine Art, deine Herzlichkeit und deine Fotos. Du wirst doch sicher jetzt noch stärker weitermachen können?

Palina: “Danke, dass ihr das sagt . KLAR! Ich war und bin nicht Blogwalk sondern es war wie ein Verein, für den ich als Sportler gespielt habe. Jetzt habe ich eben meinen eigenen Verein. Wir werden auch ohne Blogwalk genauso stark, kreativ und eigensinnig (vielleicht sogar noch etwas mehr) weitermachen!”

Vielen Dank für das Interview Palina. Ihren Blog erreicht ihr auch trotz Blogwalk-Aus unter: www.palinakozyrava.com.

Bildcredit: Featured Image @jeremy.möller

Celina Euchner

Celina Euchner schreibt seit Februar 2017 für INfleur.

No Comments Yet

Hinterlasse Deinen Kommentar!

Your email address will not be published.

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>