Ist es aus mit der Modelkarriere? Stefanie Giesinger wird Schauspielerin!

Wir alle kennen Stefanie Giesinger als Germany’s next Topmodel Gewinnerin und als eines der erfolgreichsten deutschen Models. Doch auf ihrem Snapchat Kanal gab die zwanzigjährige vorgestern bekannt, dass sie an einem geheimen Filmprojekt arbeitet und zwar nicht als Model! INfleur verrät euch, was dahinter steckt und ob Steffi ihre Modelkarriere jetzt an den Nagel hängt.

Stefanies Leben hat sich in den letzten Monaten sehr verändert. Erst ein fester Freund (wir berichteten), dann ein weiterer Umzug in Berlin und jetzt das: Stefanie startet eine Schauspielkarriere. In den letzten Wochen hat sie immer deutlich weniger gesnapt und oft dazu gesagt, dass sie uns noch nicht verraten darf, woran sie arbeitet. Doch dann bricht sie ihr Schweigen!

Ganz ehrlich, mich nervt diese Geheimtuerei. Ich wills euch einfach sagen. Also: Ich spiele eine kleine Hauptrolle in einem echt richtig guten Film.

Außerdem sollen sehr bekannte Schauspieler und ein bekannter Regisseur mit an dem Film arbeiten. Ist das jetzt das Ende von Stefanies Modelkarriere? Die Antwort ist ein klares NEIN. Sie äußert sich zwar in ihren Snaps auch kritisch zum Modeln, indem sie sagt, dass man zum Modeln das Gehirn ausschaltet und einfach eine Puppe ist, jedoch stellt sie direkt klar, dass das Modeln ihr Leben und ihr Hauptberuf ist und bleibt.
Sie sieht das Schauspielern zwar auch als Karriereboost, aber vor allem als Challenge für sich selbst. Stefanie möchte einfach etwas Neues ausprobieren und sich selbst fordern.

Thank you @grazia_magazin for this amazing cover ❤️ #grazia_magazin #grazia #lorealmakeup

Ein Beitrag geteilt von Stefanie Giesinger (@stefaniegiesinger) am

INfleur wünscht Stefanie viel Erfolg und wir freuen uns, Sie demnächst nicht nur auf den großen Laufstegen der Welt zu sehen, sondern auch auf der Kinoleinwand.

Celina Euchner

Celina Euchner schreibt seit Februar 2017 für INfleur.

No Comments Yet

Hinterlasse Deinen Kommentar!

Your email address will not be published.

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>