Political Friday mit Sahra Wagenknecht

presse1

Dr. rer. pol. Sahra Wagenknecht ist eines der bekanntesten Gesichter der Partei “Die Linke”. Seit 2009 sitzt sie im Deutschen Bundestag und ist seit 2015 Vorsitzende der Fraktion “Die Linke”. Welche Rolle Social Media in ihrem Leben spielt und wo sie am liebsten ihren Urlaub verbringt, hat Frau Dr. rer. pol. Wagenknecht uns exklusiv für INfleur verraten.

INfleur: Frau Dr. rer. pol. Wagenknecht, welche Rolle spielen Social Media im Bundestagswahlkampf?
Eine wichtige Rolle! Denn für immer mehr Menschen gehört die Kommunikation über
Social Media zu ihrem Alltag. Ich freue mich, dass ich mit Social Media eine weitere
Möglichkeit habe, um Menschen mit meinen Themen zu erreichen – und es ist schön,
dass das so gut und von so vielen Menschen angenommen wird. Für mich sind Social
Media dabei eine Ergänzung, aber kein Ersatz für persönliche Gespräche oder
Wahlkampfveranstaltungen vor Ort.

INfleur: Nutzen Sie Social Media? Wenn ja: Facebook, Twitter oder Instagram?
Ich nutze Facebook und Twitter. Daneben habe ich mit “Team Sahra” mein eigenes Netzwerk aufgebaut, über das ich Unterstützerinnen und Unterstützer mit wöchentlichen Aktions-Mails direkt – und vor allem auch unabhängig von irgendwelchen intransparenten Algorithmen der Social Media Konzerne – erreichen kann. Mein Ziel ist – wie auch bei meinen Aktivitäten bei Facebook und Twitter – kritische Aufklärung und das Mobilisieren für soziale und friedliche Alternativen zur Politik der Großen Koalition.

INfleur: Lesen Sie Ihre Social Media Kommentare?
Ja, das ist mir sehr wichtig. Ich habe über diesen Weg schon häufig wertvolle
Anregungen und Hinweise für meine politische Arbeit erhalten. Da ich allerdings
häufig zu einem Post mehrere Hundert Kommentare erhalte, kann ich leider meist
nicht alles lesen und auch nicht auf alles antworten …

presse2

INfleur: Welche 3 Apps sollten Politiker auf ihrem Handy haben?
Ich nutze eine Kalender-App, eine Wetter-App und eine App zur Verschlüsselung
meiner Kommunikation. Wie wichtig das – sicher nicht nur in politischen Zusammenhängen ist – wissen wir ja alle spätestens seit Edward Snowden. Da ich
viel unterwegs bin, habe ich auch diverse Flughafen- und Verkehrs-Apps.

“Mein Ziel ist – wie auch bei meinen Aktivitäten bei Facebook und Twitter – kritische Aufklärung und das Mobilisieren für soziale und friedliche Alternativen zur Politik der Großen Koalition.”

INfleur: Sind Sie ein „Fashion Victim“?
Ganz sicher nicht. Ich habe im Lauf der Zeit gewisse Vorlieben entwickelt, was
Kleider, Schuhe oder meine Frisur angeht und die verändern sich – wenn überhaupt –
nur langsam.

INfleur: Wohin reisen Sie am liebsten?
Ich liebe Frankreich. Zum Glück kann ich von zu Hause sogar mit dem Fahrrad
dorthin fahren, was ich im Sommer oft mache. Außerdem liebe ich es, in den Bergen
zu wandern. Ich fühle mich frei, wenn ich dem Himmel so nah bin und so weit in die
Ferne schauen kann.

Vielen Dank an Frau Dr. rer. pol. Sahra Wagenknecht, dass sie sich Zeit genommen hat, unsere Fragen zu beantworten. Wenn Ihr mehr über sie erfahren wollt, folgt ihr auf Facebook, Twitter oder schaut Euch ihre Website oder die “Team Sahra” Seite an.

 

Bildquelle: www.sahra-wagenknecht.de

No Comments Yet

Hinterlasse Deinen Kommentar!